So verwöhnen Sie Ihren Vierbeiner !

Gebissreinigende Biskuits

 

Benötigt wird:

150 g Weizenvollkornmehl

150 g Weizenmehl Type 550

75 g Weizenkeime (und weitere Weizenkeime, in denen die Biskuits gewälzt

werden)

40 g fettarmes Milchpulver

250 g Hühnerbrühe (das Fleisch kommt in die normale Futterration),

(oder Hühnerbrühepulver in 250ml Wasser lösen)

3 EL Maiskeim- oder Distelöl

2 EL gehackte Petersilie

1/2 TL Salz

 

Backofen auf 200 Grad vorheizen und großes Blech einölen. Vollkornmehl und Type 550, Weizenkeime, Milchpulver und Salz mischen, Brühe und Öl in separater Schüssel mischen; trockene und flüssige Mischung jeweils in Dritteln in einer großen Schüssel gut vermengen und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut kneten. Der Teig soll weich bleiben.

Stückchen vom Teig abnehmen, in Weizenkleie rollen und mit etwas Abstand auf das Blech legen und mit einer Gabel flachdrücken. 15 bis 20 Min. backen bis die Biskuits durch sind, dann Backofen ausschalten und Biskuits einige Stunden im Backofen aushärten lassen.

Die Biskuits (ca. 20 Stck.) werden zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt.

 

Atemerfrischende Kekse

 

Benötigt wird:

300 g Weizenvollkornmehl

1/2 Tl Jodsalz

1 EL Kohle (aus dem Reformhaus), oder 6 Tbl. Kohle zerstoßen

1 großes verquirltes Ei

3 EL Distelöl

75 g gehackter Petersilie, oder 1 Eßl. getrockneter Petersilie

2 EL gehackter frische Minze/Pfefferminze

170 ml Milch

 

Backofen auf 200 Grad vorheizen; Mehl, Salz und Kohle vermischen, Ei, Öl und Kräuter in eine Schüssel geben und vermischen, dann langsam in die Mehlmischung einrühren. Soviel Milch zugeben, dass der Teig etwa die Konsistenz von Makronen erhält. Gehäufte EL voll Teig in Häufchen mit 3cm Abstand auf ein gefettetes Blech setzen. Ca. 15 Min. backen, bis die Biskuits fest und leicht Gebräunt sind.

(Aufbewahren in einem dicht schließenden Behälter im Kühlschrank. Der Behälter muss dicht schließen, sonst nimmt der gesamte Kühlschrankinhalt den Minze-Geschmack an).

 

Grüne Hundekekse

 

Benötigt wird:

1 Eßlöffel Margarine

1 Eßlöffel Vollkornmehl

2 Eier

Vollkornhaferflocken

2 Eßlöffel kleingehackte Petersilie oder Löwenzahnblätter

 

Margarine, Mehl und die Eier mit den Kräutern verrühren, dann so viele Haferflocken hinzugeben bis ein breiiger Teig (wie beim Rührkuchen) entstanden ist. Backpapier auf ein Blech legen. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf das Backpapier geben und etwas flachdrücken. Bei 180° C auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Dann die Kuchen umdrehen und noch einige Minuten auf der anderen Seite backen lassen bis sie trocken sind.

 

Gefüllter Riesenknochen

 

400 g Vollkornmehl mit 1 geh. TL Trockenhefe vermischen. 300 ml lauwarmes Wasser unterrühren, alles gut durchkneten, einen Ballen formen und in einer Schüssel gehen lassen.

 

Nach 2 Stunden den Teig nochmals gut durchkneten und zweiteilen. Je einen Teil wurstförmig rollen und die Enden in Knochenform modellieren. Wiederum 1 Stunde ruhen lassen.

 

Den Herd auf 220 °C vorheizen und auf den Herdboden eine größere flache feuerfeste Schale mit Wasser stellen. Die Knochen auf unterster Schiene 20 Minuten backen.

 

Die Temperatur auf 180 °C reduzieren und 45-60 Minuten weiterbacken.

 

Die Knochen herausnehmen und das Innere aushöhlen, solange es noch warm ist. Die Knochenhälften mit der Innenseite auf eine ebene Fläche legen, die obere Seite vorsichtig mit einem Holzbrett und Topf beschweren - so verbiegen sich die Knochen nicht beim Abkühlen.

 

Eine abgekühlte Knochenhälfte beliebig mit Hundeleckerlis füllen und mit der zweiten Knochenhälfte abdecken.